MEDISinn

Gesundes Mittagessen im Büro

Fit und gestärkt in die zweite Tageshälfte starten

Jeder kennt es:
ab 12:30 Uhr lässt die Konzentration langsam nach, der Körper sehnt sich nach Stärkung, doch der nächste Termin steht auch schon wieder um 13:00 Uhr an. Also schnell in die Kantine und ein fettiges Cordon Bleu mit versalzenem Kartoffelbrei zu sich nehmen.

Leider ist sogar dieses Beispiel einer ungesunden Mittagspause eher selten, denn nur jeder fünfte Deutsche macht überhaupt eine Mittagspause und wenn, verbringen sie die meistens am Schreibtisch. Grund dafür liegt in der mangelnden Zeit und auch an dem schlechten Angebot an Firmenkantinen und Möglichkeiten gesundes Essen in der Nähe des Büros zu bekommen.

19 Prozent der deutschen Angestellten machen nur maximal zweimal die Woche überhaupt eine Mittagspause. Ganz gut sind die Zahlen dafür bei den jüngeren Arbeitnehmern, fast zwei Drittel der 25- bis 35-Jährigen nehmen sich jeden Mittag eine Auszeit.
Doch wer eine Mittagspause macht, verbringt sie häufig am Arbeitsplatz und nicht draußen oder in der Kantine. Gründe dafür ist neben reiner Bequemlichkeit, Zeitdruck und der Mangel an firmeneigenen Angeboten. Vielen ist nicht bewusst wie wichtig es ist, seine Pause abseits vom Arbeitsplatz zu verbringen um auch dem Kopf eine kurze Auszeit zu geben.

Jeder der sich etwas mit gesunder Ernährung auskennt, weiß wie einfach und vor allem wichtig es ist, die Mittagspause gesund und ausgewogen zu gestalten und dabei sowohl Kopf als auch Körper optimal auf die zweite Tageshälfte vorzubereiten.
Wir waren erstaunt und erschrocken, wie schlecht die Deutschen sich mittags im Büro ernähren, deshalb werden wir diese Woche auf unserem Instagram Kanal (medisinn_AG) Tipps und Tricks für gesundes Mittagessen geben, also einfach vorbeischauen und sich inspirieren lassen.

Zu Instagram