Ein wesentliches Thema der Messe ist es, die Gesundheit von Mitarbeitern zu fördern. Jeder der in einem Büro arbeitet weiß, dass man sich beim Arbeiten kaum bewegt. Die Gastronomie beispielsweise hat andere Probleme, langes Stehen und viel Laufen können Schmerzen in den Beinen verursachen oder zu Haltungsschäden führen. Dazu gibt es den Ausstellungsschwerpunkt „gesundheitsorientierte Büroausstattung und Arbeitsgestaltung“. Das Thema Fitness und E-Health sind weitere Schwerpunkte der Messe.

Auch die Digitalisierung betrifft das neue Arbeitsleben stark. Die meisten denken dabei zuerst nur an das Ersetzen von Menschen durch Roboter, doch geht es bei der Digitalisierung mehr um die mobile Vernetzung. Ein großes Thema der Corporate Health Convention dieses Jahr ist, die Prävention. Immer mehr Arbeitgeber verstehen, dass die starren Arbeitszeiten nichtmehr der heutigen Zeit entsprechen und eine Veränderung meist notwendig wird. Die Digitalisierung macht inzwischen das „Home Office“ möglich und auch weitere interessante neue Arbeitsmodelle entstehen durch sie. Doch gibt es auch Gefahren, die mit den neuen Möglichkeiten einhergehen. Der Trend hin zum „Home Office“ bringt soziale Probleme mit sich. Diese Risiken sind auch ein Bestandteil des Schwerpunkts „Prävention“ dieses Jahr. Prävention beinhaltet aber nicht nur das Thema „Digitalisierung“. Des Weiteren geht es darum Burn-out-Risiken vorzeitig durch Gesundheitschecks und Befragungen der Mitarbeiter zu erkennen. Das betriebliche Gesundheitsmanagement ist genau dafür zuständig, präventive Methoden für Firmen auszuarbeiten und ist deshalb ein großer Bestandteil der Prävention. Wir, die MediSinn AG werden Sie zu dem Thema „Gesundheitsmanagement“ und „psychische Gefährdungsbeurteilung“ gerne auf der Messe „Corporate Health Convention“ informieren.

Informationen über ein Betriebliches Gesundheitsmanagement erhalten Sie auf www.MEDISinn.de und auf www.pgb.online.

Kontakt