Arbeit 4.0 – Fluch oder Segen?

Die Überforderung der Arbeit 4.0

Arbeit 4.0 – ein moderner und innovativer Begriff, doch was bringt uns die neue Arbeitswelt überhaupt?
Mit Arbeit 4.0 wird die Weiterentwicklung der Arbeitswelt laut der deutschen Initiative “Industrie 4.0” bezeichnet. Früher waren die Visionen der Arbeit von morgen noch ein Acht-Stunden-Tag, bessere Hygiene- und Schutzmaßnahmen in der Arbeit und ein Ende der Kinderarbeit. Heute schaut die Zukunft der Arbeit schon ganz anders aus. Es gibt die gängigen Bilder von kreativ arbeitenden mit dem Laptop auf dem Schoß im Freien oder das zeitunabhängige planen von Projekten nach dem Abendessen daheim.

Doch sind das Aussichten, die sich positiv oder negativ auf unsere Gesundheit auswirken?
Erst mal erscheint es uns sehr positiv nicht an das Büro gebunden zu sein, sondern frei entscheiden zu können wo und wann wir uns an die Arbeit setzen, denn so kann man sich das Privatleben flexibler einteilen. Doch viele empfinden eine Gefährdung ihres Privatlebens durch das Prinzip der Zeit- und Ortsflexibilität. Auch das Problem rund um die Uhr erreichbar zu sein, ist unter dem Gesichtspunkt von Gesundheitsschutz und Stressprävention keine nachhaltige Lösung. Denn der Druck immer erreichbar zu sein und seine Arbeit an jedem Ort dabei zu haben, kann großen Stress auslösen und das Privatleben leicht mit dem beruflichen vermischen.

Ist nicht doch das veraltete Arbeitsbild für unsere eigene Gesundheit besser? Ein “9 to 5 Job”, bei dem man nach acht Stunden Arbeit einfach nur nach Hause kommt und seine Freizeit genießt, scheint da doch wesentlicher entspannter zu sein. Doch in einer sich wandelnden Welt kann man eben nicht an alten Mustern festhalten, es gibt eine Veränderung und diese können wir alle beeinflussen. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer müssen aktiv an der Gestaltung der Arbeit 4.0 teilnehmen.

Es muss einen Kompromiss zwischen den Interessen der Arbeitgeber und den Bedürfnissen der Beschäftigen geben, denn die neue Flexibilisierung von Arbeit und Arbeitsnormen verlangt nach innovativen Konzepten, mit denen Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer gewährleistet werden können. Auch an Orten, an denen die Grenzen zwischen Privatem und Arbeit verschwimmen, muss an Arbeitssicherheit und Gesundheitsprävention gedacht werden. Die Psychische Gefährdungsbeurteilung mit PGB.online ist das ideale Tool um den Stresslevel der Mitarbeiter im Unternehmen zu messen und gegebenenfalls frühzeitig Gegenzusteuern.

Arbeit 4.0