In einer Umfrage des AOK Bundesverbands im Rahmen des AOK Fehlzeitenreports 2016 wurde festgestellt, dass Mitarbeiter wesentlich unzufriedener mit ihrer Gesundheit sind und mehr krankheitsbedingte Fehltage haben, wenn im Betrieb eine miese Stimmung herrscht.

Es wurden ca. 2000 Beschäftigte befragt, die sich mehrheitlich ein positiveres Arbeitsklima wünschen und es begrüßen würden, wenn ihr Arbeitgeber sie öfter für Ihre Leistungen loben würde. Zudem würden sich viele Befragte mehr Mitsprache in der Arbeit wünschen.

Jeder Dritte, der die Unternehmenskultur seines Arbeitgebers als schlecht bewertet, war im Jahr 2015 mehr als 2 Wochen krankgeschrieben. Bei den Befragten, die das Klima in ihrem Betrieb positiv bewerteten, war dies nur bei jedem Sechsten der Fall.

Den Mitarbeitern von heute ist nicht nur das Geld wichtig, sie wollen von ihren Vorgesetzten auch verstanden werden und mehr Wertschätzung erfahren. Zudem sollten Führungskräfte ihren Mitarbeitern mehr Vertrauen schenken und diese nicht zu stark mit Anordnungen und Kontrollen führen. Ein gleichberechtigter und vertrauensvoller Umgang mit den Mitarbeitern ist eine der Voraussetzungen für ein gutes Arbeitsklima.

Zum Artikel